Termine

  • Mo
    24
    Jan
    2022
    18 UhrOnline
    Beim 3. Hamburger Klimagipfel werden die Teilnehmer:innen mit Politik, Wissenschaft, Umweltverbänden und den Gästen diskutieren, welche erkennbaren Veränderungen in der Hamburger Klimapolitik jetzt erforderlich sind. Dabei wird es auch um die dänische Hauptstadt Kopenhagen gehen, die vorgibt, bis 2025 die erste europäische Metropole zu sein, die klimaneutral ist. Mit:

    • Klaus Milke - Ehrenvorsitzender der Organisation Germanwatch
    • Jens Kerstan - Senator der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (DIE GRÜNEN)
    • Prof. Dr. Daniela Jacob - Climate Service Center Germany (GERICS), Direktorin, Vorsitzende des Hamburger Klimabeirats
    • Bente Hessellund Andersen - Friends of the Earth Dänemark
    • Lucas Schäfer - Geschäftsführer des BUND Hamburg

    Moderation: Anke Butscher - AB Consult.
    Veranstalter: BUND Hamburg, Umwelthaus am Schüberg, Zukunftsrat Hamburg, Zentrum für Mission und Ökumene –Nordkirche weltweit, Hamburger Klimaschutzstiftung, Katholische Akademie Hamburg, Hamburger Energietisch, Tschüss Kohle.

    Infos und Anmeldung hier.

       

     

  • Mi
    26
    Jan
    2022
    18.30-19.30Online-Vortrag

    Vortrag von Dr. Anna von der Heydt, Universität Utrecht, im Rahmen der Bremer Industriegespräche.

    Anmeldung hier

  • Do
    03
    Feb
    2022
    19-20.30Online-Vortrag

    Auf einem begrenzten Planeten kann es kein unendliches Wachstum geben. Die Wachstumslogik wird dank der degrowth-Bewegung immer öfter kritisch diskutiert. Wir stellen allerdings die Arbeitslogik selbst nicht in Frage, die mit ihrem Produktivitäts- und Beschäftigungsfetisch dafür verantwortlich ist, dass destruktive Arbeit weiterhin legitimiert und praktiziert wird. Die ökosoziale Perspektive wird im Namen der angeblich so notwendigen Arbeit außer Acht gelassen. Dabei sollte allen klar sein: Auf einem toten Planeten gibt es keine Arbeitsplätze.

    Referent: Tobi Rosswog

    Infos und Anmeldung hier

  • Fr
    04
    Feb
    2022
    14-18 UhrOnline

    Nach dem Start der Ampelkoalition und dem recht zögerlichen Verhalten des Hamburger Senats, eine sozial gerechte Klimapolitik umzusetzen, ist es Zeit, mit starken gemeinsamen Aktionen für mehr Geschwindigkeit und einen tiefgreifenderen Wandel zu sorgen.

    Die zweite Aktionskonferenz möchte Hamburger Gruppen, die sich für ein soziales und klimagerechtes Hamburg einsetzen, in den Austausch bringen und gemeinsam neue Ideen entwickeln. Sie dient zur weiteren Vernetzung, der Ausarbeitung der Schwerpunkte für 2022 und der Vorbereitung von Aktionen.

    Mehr Infos hier